• Unser Wagen am Rosenmontag
  • Blick von unserem Wagen in die Menge
  • Einmarsch der „Närrischen Wehrhähne“ bei unserer Großen Sitzung im Henkel-Saal
  • Ansprache des Prinzenpaars
  • Die „Swinging Funfares“ bei unserer Großen Sitzung
  • Die Kölner Tanztruppe „Luftflotte“ bei unserer Sitzung

Historie

Anfang der 70er Jahre saß ein kleiner, lustiger Stammtisch in der Gaststätte „Zum Franz“ auf der Gerresheimer Straße beisammen und beschloss, einen Karnevalsverein zu gründen.

1972 war es dann soweit. Durch die Nähe der Gerresheimer Straße zum Wehrhahn wurde der Verein kurzerhand „Närrische Wehrhähne“ genannt.

Als 1. Vorsitzende und Präsidentin des neu gegründeten Vereins wurde Hilde Klein gewählt, die auch 1978 das Zepter schwang, als die „Närrischen Wehrhähne“ das erste Mal mit einem eigenem Wagen am Rosenmontagszug teilnahmen..

Mit kleinen Veranstaltungen in Altenheimen und im Kinderkarneval, bei dem die vereinseigene Kindertanzgarde für Stimmung sorgte, etablierten sich die Wehrhähne im Düsseldorfer Karneval.

Zum 1 x 11-jährigen Jubiläum 1983 wurde ein neuer Vorstand gewählt: Gerrit Wünnemann wurde 1. Vorsitzende und Friedel Eberling Präsident. Er übernahm dann auch 1993 den Vorsitz der Gesellschaft.
Mittlerweile wechselte die Vereinsgaststätte von der Gerresheimer Straße auf die Ahnfeldstraße in den „Weseler Hof“. Dort fanden dann auch die Karnevalssitzungen im kleinen Rahmen statt. Natürlich wurde jedes Jahr ein Wagen für den Rosenmontagszug gebaut.

Im Jahr 1990 wurden sogar zwei Rosenmontagswagen gebaut. Die „Närrischen Wehrhähne“ standen bereits mit der Wagennummer 8 am Rheinufer, als der Rosenmontagszug wegen eines Sturms abgesagt wurde. Die Windböen rissen große Teile des Wagens ab, die dann bis zum 19. Mai, als der Zug bei schönstem Wetter durch die Düsseldorfer Innenstadt zog, neu gebaut werden mussten.

1994 wurde das 2 x 11-jährige Jubiläum gefeiert. Die Wehrhähne zogen in größere Räume um. Unter Regie des neuen Geschäftsführers Heinz Ziegler wurde der Sprung in die Schulaula der „Realschule In der Lohe” auf der Schwannstraße 5 in Düsseldorf Derendorf gewagt. Nach anfänglichen Schwierigkeiten, die durch die neuen Räumlichkeiten entstanden, fanden die Sitzungen der „Närrischen Wehrhähne“ weiterhin dort statt. Viele bekannte Düsseldorfer Karnevalstars, wie z. B. die Swinging Fanfares, Düssel-Disharmoniker, Jürgen Hilger Höltgen oder Pit und Joe, traten und treten bei diesen Sitzungen auf. In den letzten Jahren sind die Sitzungen bereits weit im Vorfeld ausverkauft. Als einer der ersten Düsseldorfer Karnevalsvereine sind die „Närrischen Wehrhähne zudem seit 1997 im Internet vertreten.

Als 2002 der 1. Vorsitzende zurücktrat, wurde mit Andreas Ziegler (1. Vorsitzender) und Daniela Hackel (2. Vorsitzende) einer der jüngsten Vorstände im Düsseldorfer Karneval gewählt.

Im Jahr 2005 feierten die „K.G. Närrischen Wehrhähne 1972 e.V.“ bereits das 3 x 11-jährige Jubiläum. Sie haben sich das Ziel gesetzt, auch in den nächsten Jahren, das Düsseldorfer Winterbrauchtum sowie Düsseldorfer Bürgern den volkstümlichen Karneval zu präsentieren und zu unterstützen.

Nach der Jubiläumssession trat der bisherige Präsident Friedel Eberling nach 2 x 11 Jahren Präsidentschaft zurück und übergab das Zepter an den 1. Vorsitzenden Andreas Ziegler. Friedel Eberling wurde aufgrund seiner Verdienste für den Verein zum Ehrenpräsidenten ernannt. Auf der Jahreshauptversammlung 2008 wurde ein neuer 2. Vorsitzender bestimmt. Da die bisherige 2. Vorsitzende, Daniela Hackel, das Amt zur Verfügung stellte. Es wurde mit überwältigender Mehrheit Klaus Brunner gewählt.

Mit freundlicher Unterstützung von:

Logo Schlösser

Logo Sparda Bank
Logo Müller Container
Logo Bäckerei Hinkel

Logo Karnevalswierts